010 Fachwerk

Ok, längere Pausen zwischen meinen Episoden dürften niemanden mehr überraschen, aber eine derart lange Pause beunruhigte einige von euch doch sehr. Es gab viel Post; Geht es dir gut? Hörst du etwa auf? Wann kommt die neue Folge? Ich habe wirklich die weltbesten Hörer, die sich Sorgen machen um mich und um den Podcast! Nein, ich höre nicht auf zu veröffentlichen und es geht mir ganz fabelhaft. Umgezogen bin ich, am 28.12.2013, auf meine Baustelle und um diese Baustelle geht es in Episode 10.

Diese Episode 10 ist, für mich jedenfalls, eine ganz besondere Episode. Am 5. März 2013 veröffentlichte ich die erste Episode überhaupt; um Ahnenforschung ging es und ich war zu Gast bei Ekki aka Taunide, meinem ersten Gesprächspartner. Im Oktober 2013 begrüßte ich Ekki dann in meinem Fachwerkhaus, auf meiner Baustelle. Heute, im Februar 2014, ist der Inhalt dieser Episode schon einige Wochen alt und stellt also eine Art Zeitreise dar. Während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich auf der Ofenbank und lehne mich an meinen warmen Ofen, der war zum Zeitpunkt der Aufnahme noch nicht einmal fertig gebaut! Wenn ihr die Folge gehört habt, versteht ihr evtl. warum es in den vergangenen Monaten so still um meinen Podcast (und durchaus auch um mich) geworden ist – ich musste mein Haus wenigstens bezugsfertig bekommen, umziehen und mich einrichten.

Kein Podcast ohne warme Worte! Ich bedanke mich bei allen Hörern, die mir geschrieben haben bzw. mich angesprochen haben. Zu registrieren, dass es so viele Menschen gibt, die tatsächlich auf eine neue Episode warten, ist eine wundervolle Sache. Ausserdem möchte ich mich für die Aufmerksamkeiten in Form von Flattr-Klicks, iOS Apps und Überraschungen von meiner Wunschliste bedanken. Ihr seid toll  XO

Jetzt, Podcast hören und bitte entschuldigt die zwischen “gut und meeeeh” wechselnde Qualität.

Zum Weiterlesen:

Dreißigjähriger Krieg – Lehm – Grundofen – Schamotte – Bandkeramische Kultur – Trass(kalk) – SchluffSumpfkalk – OSB-Platten – Katalytofen

Fotos reiche ich in einem eigenen Eintrag im Blog nach!

  • ab Minute 1 stehen wir vor der Tür, sagen Hallo! und betrachten das Haus von aussen und entdecken die ersten Bausünden
  • ab Minute 5 sprechen wir über die Entwicklungen im Fachwerkbau, das Aussterben und Wiederentdecken von Gewerken
  • ab Minute 7 widmen wir uns dem Inneren des Hauses und weiteren (zahlreichen) Bausünden. Ausserdem der Statik und dem grundsätzlichen Aufbau eines Fachwerkhauses
  • ab Minute 14 schweifen wir etwas ab, Fachwerkbau in Siedlungsgeschichte (im Nachhinein ärgere ich mich über meine unvollständige Ausführung…)
  • ab Minute 15 begeistere ich Ekki mit meinem Pragmatismus
  • ab Minute 18 wandern wir aus dem Bad, am Keller vorbei in den ersten Stock
  • ab Minute 20 bewundert Ekki das Herz meines Hauses, den Grundofen und Lehmwände
  • ab Minute 24 berichte ich kurz darüber, wie man beim Sanieren von Hölzchen auf Stöckchen kommt
  • ab Minute 27 starren wir auf Wände. Lehmwände. Und Bausünden.
  • ab Minute 35 sprechen wir über die Vorteile von natürlichen Baustoffen
  • ab Minute 38 geben wir den Balken Namen und sprechen über den Aufbau des Fachwerkgerüsts und Baukastensysteme
  • ab Minute 47 zählen wir die Vorteile von Lehmputz auf
  • ab Minute 54 darf ich die wunderschönen Verbundfenster vorführen und wir sprechen über den Unsinn komplett abdichtender Fenster
  • ab Minute 57 zaubere ich noch einen weiteren Baustoff hervor: Schilf
  • ab Minute 62 kämpft Ekki mit seiner Entgeisterung, nachdem ich ihm meinen Umzugstermin mitgeteilt habe
  • ab Minute 64 sprechen wir über Denkmalschutz
  • ab Minute 68 wird es persönlich, es geht Schwierigkeiten und Probleme bei der Sanierung
  • ab Minute 71 ergründet Ekki, wie man den Kauf und die Sanierung eines solchen Objektes angehen könnte
  • ab Minute 74 kommen wir thematisch zurück zur Sanierung meines Hauses und machen Pläne für die Zukunft
  • ab Minute 76 nähert sich unser Gespräch dem Ende, wir sind zurück in der Küche und fassen zusammen, oder so
  • ab Minute 80 essen wir Kuchen

 

Flattr this!

This entry was posted in Podcast and tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Pingback/Trackback

  • Pingback: PMB008 – Ist Auphonic rot oder schwarz? › PodUnion()

  • theM

    Nun endlich dazu gekommen die Episode zu hören und was soll ich sagen? Ein sehr interessanter Audio-Rundgang mit vielen Aspekten rund um das Thema “Altbau” die viele “Ahaaa”-Effekte bei mir hinterlassen haben. Was die Folge aber auch besonders interessant Macht ist der Rollenwechsel: Piratte dieses mal nicht in der Interviewerrolle. Sehr gut gelungen und kurzweilig, besten Dank dafür!

  • nitramred

    Tolle Folge – erneut! Dieser Podcast vermittelt – selbst in den “ernsten” Episoden – unglaublich viel Optimismus. Grandios. Ich freue mich schon auf die Fotos vom Haus!